Regionalentwicklung kärnten:mitte   
RE-KM Logo

Struktur des Zukunftskomitees

Die Kärntner Landesregierung hat das Regionalmanagement kärnten:mitte beauftragt, gemeinsam mit den Gemeinden, den BewohnerInnen und den Betrieben in der Region, einen Masterplan Görtschitztal 2015+ auszuarbeiten, der als Grundlage für eine besondere Förderung der Regional­entwicklung im Görtschitztal dienen soll. Zu diesem Zweck wurde ein Zukunftskomitee Görtschitztal gegründet, das aus den politischen VertreterInnen der sechs Gemeinden des Görtschitztals sowie aus VertreterInnen der Zivilgesellschaft und der Wirtschaft besteht.

Das Zukunftskomitee hat folgende Aufgaben:

  1. Mitarbeit an der Erstellung des Masterplans, Beschluss des Masterplans und Vertretung gegenüber öffentlichen Institutionen (Landes- und Bundesstellen) sowie der Öffentlichkeit im Görtschitztal (Gemeindepolitik, BewohnerInnen, Wirtschaft)
  2. Begleitung der Umsetzung des Masterplans:
    • Ergänzung der Projektliste
    • Beurteilung von Projekten vor dem Hintergrund der im Masterplan festgelegten Entwick­lungsziele
    • Reihung von Projekten nach Prioritäten
    • Empfehlung von Projekten zur Umsetzung und Förderung
  3. Vertretung der Region: das Zukunftskomitee vertritt die Region Görtschitztal bestehend aus den sechs Gemeinden Brückl, Eberstein, Klein St. Paul, Guttaring, Kappel und Hüttenberg als Ganzes gegenüber Dritten. Es ist legitimiert durch seine Zusammensetzung:
    • Politische VertreterInnen aus allen Gemeinden (BürgermeisterInnen),
    • VertreterInnen der Zivilgesellschaft, die über die Bürgerbeteiligungsveranstaltungen nominiert wurden,
    • Vertreter der Wirtschaft, die von den Gemeinden nominiert wurden.

Fotos: © Kärnten Mitte/Just