Nockholz 2020

Erweiterte Produktentwicklung, bestmögliche Öffentlichkeitsarbeit und vertiefende Kooperation – die Marke Nockholz befindet sich auf dem Vormarsch. Bis 2020 hat der Projektträger ARGE Nockholz für 100.000 Euro Gesamtinvestition einige Maßnahmen gesetzt – das LEADER-Projekt wird mit 60 Prozent gefördert.

Die ARGE Nockholz hat sich zusammengeschlossen, um anhand einer Dachmarke die Stärken der Region Nockberge auszubauen. Unter dieser Marke soll die Nachfrage nach regionalen, authentischen Produkten erhöht werden. Dafür gilt es, den Grundstock für weitere gemeinsame Aktivitäten in der Wertschöpfungskette Holz zu legen und diese zu stärken und zu steigern. Die Dachmarke soll für alle drei „starken“ Hölzer (Lärche, Fichte, Zirbe) der Region und die Region selbst stehen. Sie erzählt die Geschichte, die sich die Menschen merken (über die Regi-on, Produkte, Dienstleistungen).

Die ARGE wurde inzwischen erweitert. Es kann jetzt von der Urproduktion über die Säge bis hin zur Zimmerei und Tischlerei alles abgedeckt werden. Als Partner sind auch Betriebe aus dem Tourismus mit dabei, die vom Wald und den Produkten der Region profitieren und diese als wichtigen Teil ihrer Vermarktungsstrategie sehen. Alle Mitglieder bieten zahlreiche eigene Produkte an, die alle zusammen in einem Produktkatalog aufbereitet werden sollen. Durch die Kooperation mit Bildungseinrichtungen der Region werden neue Produkte entwickelt, eventuell auch Unterstützung bei der Diplomarbeit angeboten oder Ähnliches.

Die erfolgreiche Kooperation ARGE Nockholz soll nun in eine weitere Phase gehen. Strukturen wurden aufgebaut, eine Marke entwickelt und neue Netzwerke sind entstanden. Nachhaltige, regional produzierte Produkte mit kurzen Transportwegen und einer nachvollziehbaren Wertschöpfungskette liegen im Trend. Die Mitglieder der ARGE können genau das bieten. Bis jetzt wurden Öffentlichkeitsarbeit, Werbung und Marketing (vor allem überregional) etwas vernachlässigt und es fehlt an Digitalisierung. Diese Lücken sollen mit diesem Projekt geschlossen werden. Mit diesem Projekt werden einerseits Waldeigentümer und bestehende Kunden der Mitglieder aber auch potentielle neue Kunden angesprochen.

Die Nachhaltigkeit des Projektes ist definitiv gewährleistet. Es werden die Stärken der Region ausgebaut und auch die Wertschöpfung bleibt innerhalb der Region. Die Erweiterung der ARGE schafft weitere Vernetzungs- und Absatzmöglichkeiten. Durch die Förderung von Produkten aus Holz wird ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz folgen. Laufende Medienarbeit, Neuauflage des Folders, Updates der Homepage und Gewinnspiele schaffen Präsenz für die gesamte Region.

Eine prägnante Marktposition wird im Zuge des LEADER-Projektes für die regionalen Ressourcen und Produkte ausgebaut. Außerdem werden ein Kommunikationskonzept und ein Produktkatalog entwickelt sowie die Website modernisiert. Die Medienarbeit erfolgt in analogen und digitalen Medien. Eine Vertiefung, ein weiterer Ausbau von bestehenden Kooperationen und die weitere Vernetzung von Betrieben werden angestrebt. Meilensteine sind unter anderem die Produktentwicklung und ein Ideenwettbewerb 2019 und ein Produktkatalog sowie eine neue Website 2019/2020.

Weiter Infos finden Sie direkt auf der Nockholz-Homepage.

Fotos © ARGE Nockholz

Beitrag teilen!
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung teilen. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.