LEADER-Projekt „Naturerlebnis Bodensdorf“

Die Gemeinde Steindorf am Ossiacher See als Projektträger als auch die entscheidenden Stakeholder aus der Umgebung (Tourismusverband Gerlitzen Alpe-Ossiacher See/Region Villach Tourismus GmbH) wollen durch Adaptierung und Neugestaltung des gesamten Strandbadgeländes ein Leuchtturmprojekt in Kärnten umsetzen, mit dem Ziel den größten ganzjährigen neuen FREIEN Seezugang in Kärnten zu schaffen.

Die Planung wurde in Zusammenarbeit mit einer Arbeitsgruppe, welche sich aus Vertretern der Tourismusregion, des örtlichen Tourismusverbandes sowie aus Vertretern aller Gemeinderatsparteien der Gemeinde zusammensetzte, erarbeitet. Ebenso wurde ein Entwurf eines möglichen Freiraumkonzeptes erstellt. Bei der Errichtung der Infrastruktur wird auf erneuerbare Energieträgern und Energieeffizienz geachtet. Der hauptsächlich verwendete Werkstoff Holz kommt aus der Region.

Was soll umgesetzt werden?

Geplant ist die Errichtung eines ganzjährigen (barriere-) freien Seezuganges am Ossiacher See und die Schaffung eines innovativen Erlebnis- bzw. Begegnungsraums für Jung und Alt und Nah und Fern.

Das Strandbadgelände wird in verschiedene Nutzungsbereiche neu gegliedert. Die veralteten Anlagen (ehemalige Saunagebäude) werden abgerissen und durch die Auflassung von desolaten Parkflächen wird Grünraum geschaffen. Dieser Grünraum wird mit Unterstützung einer Landschaftsarchitektin gärtnerisch und attraktiv gestaltet. Wege und Plätze werden neu angelegt, befestigt und bieten barrierefreien Zugang bis zum See. Bereits vorhandene Sportanlagen (Beachvolleyballplatz) sollen in das neue Konzept integriert werden. Auch neue Sportanlagen, Bewegungs- und Spielräume bzw. Spielplätze und eine neu angelegte Liegewiese laden unterschiedliche Alters- und Zielgruppen zum Verweilen, Erholen, Toben und sich austauschen am Nah- bzw. Lebensraum See ein. Der See wird zum Ort der Begegnung, Interaktion und Inklusion.

Durch die See-Öffnungs-Aktion kann sich die Gemeinde auch als „Innovatives Seeland“ europaweit medial präsentieren. Die damit verbundene Publicity kann als touristische Aufwertung der gesamten Region gesehen werden. Im innovativen Fokus steht nicht nur der freie Seezugang zum Baden in der Sommersaison, sondern das Ziel, den See ganzjährig besser erlebbar zu machen. Die Anlage soll im Juli 2020 fertiggestellt sein.

Projektträger:   Gemeinde Steindorf am Ossiacher See

Gesamtkosten: € 200.000,–

Fördersatz:         50%

 

Foto © Bgm. Georg Kavalar

Beitrag teilen!
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung teilen. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.