Gartenhof Waiern der Diakonie de la Tour wird zu einem „Bio-Zentrum“ ausgebaut!

Im Zuge eines von LEADER geförderten Projektes wird der Gartenhof Waiern in Feldkirchen zu einem Biozentrum mit erweitertem Hofladen, ganzjähriger Tierhaltung sowie interaktivem Workshop- und Seminarangebot ausgebaut. Es ist zugleich das erste LEADER-Projekt in der Stadtgemeinde Feldkirchen!

(St. Veit, 27. April 2017) – Der Gartenhof der Diakonie de la Tour in Waiern gilt als Vorzeigeprojekt der fähigkeitsorientierten Beschäftigung und bietet ein sinnvolles und integratives Arbeitsumfeld für Menschen mit Beeinträchtigung. Seit 2011 wird hier unter professioneller Betreuung zertifiziertes Bio-Gemüse angebaut bzw. produziert.

Das Angebot ist vielfältig und reicht von Kartoffeln, Zucchini, Mangold oder Zwiebel bis hin zu Küchenkräutern. Die Nachfrage aus der Region ist sehr groß, auch der eigene Hofladen hat schon überregionale Bekanntheit erlangt. Dieses sozial-ökologische Modell des Gartenhofs zieht immer mehr Kunden an. Aus diesem Grund wird nun erweitert:

Im Zuge eines von LEADER geförderten Projektes wird der Gartenhof zu einem Biozentrum mit erweitertem Hofladen, ganzjähriger Tierhaltung (Hühner, Schafe, Hasen), sowie interaktivem Workshop- und Seminarangebot ausgebaut. Projektträger ist die Diakonie de La Tour gemeinnützige Betriebsgesellschaft mbH.

„In den Einrichtungen der Diakonie de La Tour Waiern werden Menschen professionell und mit viel Empathie begleitet, betreut und gefördert“, betont Martin Treffner, Bürgermeister der Stadtgemeinde Feldkirchen. „Es freut mich sehr, dass mit dem Biozentrum Gartenhof hier am Standort Feldkirchen ein weiteres wertvolles Projekt umgesetzt wird. Die Diakonie ist zudem ein Motor der Region, der größte Arbeitgeber!“

Zu den zentralen Bausteinen des Projektes zählt der Neubau eines Hofladens, die Errichtung eines Mehrzweckraumes und der Neubau eines Tierstalls. Im neuen Hofladen werden die beeinträchtigten Menschen aktiv mitwirken, somit werden Berührungspunkte mit der Bevölkerung geschaffen – ein wichtiger Beitrag zur Förderung der inklusiven Gesellschaft.

„Wir freuen uns, dass uns die Regionalentwicklung kärnten:mitte mit einer Förderung bei der Weiterentwicklung des Gartenhofes unterstützt“, betont Dr. Hubert Stotter, Rektor der Diakonie de La Tour. „Als Leuchtturmprojekt ist es nicht nur für uns und die Region wichtig, sondern strahlt weit über die Grenzen unserer Region hinaus“.

Bei diesem Projekt handelt es sich übrigens um das erste LEADER-Projekt in der Stadtgemeinde Feldkirchen!

„Der Gartenhof Waiern der Diakonie ist ein Vorzeigebeispiel in zweierlei Hinsicht“, sagt Dr. Andreas Duller, Geschäftsführer der Regionalentwicklung kärnten:mitte. „Zum einen wird hier regionales Gemüse angebaut und somit ein ganz wertvoller Beitrag im Sinne der Regionalität geleistet, zum anderen wird hier Menschen eine schöne und sinnvolle Beschäftigung geboten, die es nicht ganz leicht haben“.

„Es ist eine ganz tolle Idee, die hinter diesem vorbildlichen Projekt steht“, so Andreas Fugger, Stadtrat der Stadtgemeinde Feldkirchen, der auch auf die unkomplizierte und unbürokratische Projektabwicklung hinweist.

 

Zum Downloaden:

Kurzbeschreibung_gartenhof waiern.docx

Formblatt zur Projektauswahl_Bio Zentrum

Btv-Bericht

 

 

 

 

 

 

Beitrag teilen!
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung teilen. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.